Berlin
16. Juni 2017
Mehr erfahren
Was ist das?

Wissenschaftsmarketing, Wissenschaftsmanagement, Wissenschaftskommunikation

Wissenschaftsmarketing bezeichnet den noch relativ neuen Ansatz von Hochschulen und Forschungseinrichtungen, ihre Aktivitäten strategisch und konsequent an den Bedürfnissen des Marktes auszurichten.

Wissenschaftsmanagement umfasst alle Positionen in Verwaltung und Management von Wissenschaftseinrichtungen, für die es einen strukturellen Unterschied im Kompetenzprofil ausmacht, dass sie in einer wissenschaftlichen Einrichtung oder Hochschule angesiedelt sind. 

Wissenschaftskommunikation umfasst eine spezifische Öffentlichkeitsarbeit zu Themen aus der Wissenschaft und der Forschung. Sie soll eine breite gesellschaftliche Akzeptanz für neue Technologien schaffen, einen  gezielten Wissenstransfer und Dialog zwischen Forschung und Wirtschaft ermöglichen sowie fachspezifische Diskussionen wissenschaftlicher Themen in der jeweiligen Fachöffentlichkeit anregen und kommentieren.

Was ist das?

BarCamp / ThemenCamp

ThemenCamps und BarCamps gehören zu den sogenannten „Unkonferenzen“, deren Ablauf und Inhalte ausschließlich von den Teilnehmern direkt am Tag selbst bestimmt werden. Sie sind ungemein intensive Veranstaltungen mit Präsentationen, Diskussionen und Interaktionen der Teilnehmer untereinander. Die offene Atmosphäre in Kombination mit der umfassenden Möglichkeit, selber zu gestalten, führt zu aktiven, kreativen und innovativen Events. Während BarCamps immer in der Internetszene verankert sind, widmen sich ThemenCamps vielfältigeren Inhalten, so wie das WIMACamp18 dem Science Marketing.

Keine Zuschauer, nur Teilnehmer

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines ThemenCamps sind gleichberechtigt! Hierarchien werden bewusst und vorübergehend aufgehoben, um einen offenen und ehrlichen Austausch auf Augenhöhe zu gewährleisten. Es wird konsequent geduzt. Die Vorstellungsrunde zu Beginn ist ein wichtiger Eisbrecher. Alle Teilnehmer stellen sich durch drei Hashtags (Schlagworte) kurz mit ihrem Namen vor, aus welcher Organisationseinheit sie kommen und was sie interessiert.

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit und ist ausdrücklich aufgefordert, ein eigenes Thema vorzuschlagen. Jedes Thema ist grundsätzlich zugelassen, während das Plenum darüber entscheidet, ob eine Session stattfindet. Es gibt so viele Sessions gleichzeitig, wie es Räume gibt.

Wenn Du zum WIMACamp kommst, stell Dich darauf ein, selber mitzumachen! Es ist eine intensive Veranstaltung mit Präsentationen, Diskussionen und Interaktionen der Teilnehmer untereinander. Wenn Du selbst keine Session hältst, beteilige Dich wenigstens an der Diskussion. Jeder hat die gleiche Redezeit!

Das WIMACamp18 ist dein ThemenCamp! Wir stellen nur die Zelte auf.